Mehr von Träumenden Büchern

Im Jahr 2004 erschien Walter Moers bislang bester und erfolgreichster Zamonien-Roman »Die Stadt der Träumenden Bücher«. Zamonien ist ein fantastisches Reich voller Fabelwesen und sein berühmtester Autor ist der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz, der in diesem Roman die Geschichte des ersten großen Abenteuers seiner Jugend erzählte: Wie er, von einem zufälligen Brieffund neugierig gemacht, nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher, reiste und dort in dem riesigen unterirdischen Labyrinth in den Besitz des Orms, der geheimnisvollen Dichtermacht Zamoniens kam. Dabei begegnete er den Bücherjägern, räuberischen Abenteurern, die aus dem Labyrinth unter Lebensgefahr rare und wertvolle Bücher an die Oberfläche bringen, und den Buchlingen, kleinen, einäugigen Wesen, die ihr ganzes Leben dem Werk eines Dichters widmen.

Nun ist nach sieben Jahren endlich die lang erwartete Fortsetzung dieser Geschichte erschienen. Der inzwischen deutlich gealterte Mythenmetz begibt sich abermals in die Bücherstadt auf der Suche nach dem tot geglaubten Schattenkönig. Er findet Buchhaim deutlich verändert vor, aber im Kern der alten Stadt lebt die alte Buchkultur noch weiter. Und entgegen all seinen Vorsätzen verschlägt es ihn dann doch wieder ins Labyrinth der Träumenden Bücher …

Der neue Zamonien-Roman ist der zweite Teil einer Trilogie, und Moers wird seine Leser noch zwei Jahre warten lassen, bis sie erfahren, wie sich das Schicksal seines Lindwurm-Helden weiter entwickeln wird. Ein Buch, das eingefleischte Moers-Fans gefangen nehmen wird.

Walter Moers: Das Labyrinth der Träumenden Bücher. Ein Roman aus Zamonien von Hildegunst von Mythenmetz. Aus dem Zamonischen übertragen und illustriert von Walter Moers. München: Knaus, 2011. ISBN: 978-3-8135-0393-7. Preis: € 24,99.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.